Skip to main content

„Man kann nie genug tun”: Psychische Gesundheit in der digitalen Arbeitswelt

Description

Im Zuge der Corona-Pandemie und mit der Zunahme von Home-Office und digitaler Arbeit leiden die Menschen vermehrt unter Stress, Angst, Depression und Erschöpfung. Was unternimmt das Parlament gegen diese psychische Gesundheitskrise? Neben dem Vorschlag, 2023 zum Europäischen Jahr der psychischen Gesundheit zu machen, schlägt Berichterstatterin Maria Walsh Lösungen auf EU-Ebene vor: Das Recht auf Abschalten, bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie und neue fortschrittliche Richtlinien sind geplant.

Details

Datum der Veranstaltung1.7.2022
Reference:N01AFPS220701MHDW